Donnerstag, 23. Februar 2017

Wie übersetzt man "Churn Dash"?

Der Februar ist nun fast wieder vorbei, das heißt: Bald gibt es ein neues Motiv im "6 Köpfe - 12 Blöcke"-Quiltalong!
Worum es dabei geht (und warum ihr mitmachen solltet ^^) habe ich in meinem ersten Post zu diesem Thema kurz erklärt: Klick!

Obwohl Block 3 also fast in den Startlöchern steht, habe ich euch noch nicht mal meinen zweiten Block gezeigt, das muss ich jetzt natürlich nachholen. ;)

Verlinkt bei RUMS und ellis & higgs.

Block Nummer 2 trägt den Namen "Churn Dash". Ich hab mich zuerst gewundert, was das denn bedeuten soll... habe irgendwo die Übersetzung gelesen und es schon wieder vergessen. ^^
Auf jeden Fall wieder ein Block mit Dreiecken und Rechtecken, irgendwie ähnlich zu Block Nummer 1. Es bleibt spannend, ob sich alle Blöcke in dieser Richtung bewegen werden, oder ob die Ähnlichkeit doch zufällig war. :D

Oben seht ihr mal einen Eindruck von meinem Arbeitsprozess. Zunächst wählte ich 3 Stoffe, die ich mir gut zusammen vorstellen kann. Dann werden die Blocksegmente genäht und das Puzzlen beginnt. Wie sollen dunkle und helle Flächen zueinander stehen?
Ich finde es wirklich erstaunlich, welche unterschiedlichen Effekte man damit erzielen kann - theoretisch könnte man damit doch auch schon einen Quilt nähen!


Geworden ist es dann ein Motiv, dass auf mich insgesamt eher hell wirkt. Gerade auch, um noch etwas mehr Kontrast zu Block 1 zu schaffen - falls die Ähnlichkeit der Blöcke nämlich zufällig ist, unterscheiden sie sich trotzdem noch stark genug. Hoffe ich.


Auch dieses Mal musste ich beim Nähen ein bisschen Trimmen. Schon doof, wenn man zwar ein Inch-Lineal aber kein passendes Füßchen hat. ^^
Aber - hier klopfe ich laut auf Holz! - bisher sind beide Blöcke gleich groß. Yeah. :D

Blogger Tricks

Dienstag, 21. Februar 2017

Früchtchen-Wippe

Achtung!
Die Überschrift droht zu Verlesern zu verleiten!
Dort steht natürlich was von Obst, nicht von zu früh geborenen Kinderchen. ^^

Verlinkt beim CreaDienstag und Kiddiekram.

Also, es geht um eine Babywippe. Ende Januar, als ich von meinem ersten "6 Köpfe - 12 Blöcke"-Block berichtet habe, habe ich das gute Stück schon einmal kurz gezeigt. Laut Erfahrungsberichten ein wirklich großartiges Utensil, um das Kind auch mal sicher irgendwo ablegen zu können.
Aber das gute Stück hat halt schon Vorbesitzer gehabt ... und was macht man in so einem Moment? Richtig, selbst Stoff, Schere und Nähmaschine zücken!


Das Gute an der Aktion: Es gab ein Happy End!
Das weniger Gute: Der Weg dahin war ein bisschen abenteuerlich. ^^

Obwohl ich ein bisschen ... stümperhaft vorgegangen bin und das Original einfach pi mal Daumen auf den Stoff geschmissen und davon die Konturen nachgezeichnet habe, passt der Sitz am Ende gut auf das Gestell! Puh, noch mal Glück gehabt, aber so schnell brauche ich diesen Nervenkitzel nicht noch mal. ^^


Aufmerksamen Beobachtern fällt allerdings auf: Henkel zum Tragen hat meine Variante nicht. Das stimmt allerdings nicht so ganz! Sie waren tatsächlich vorgesehen ... in einem Moment geistiger Umnachtung (ja, das passiert hier in letzter Zeit öfter ^^) habe ich sie allerdings falsch angenäht. Daher ... liegen sie jetzt unter dem Sitz und sind eher nutzlos. ^^°

Bilder davon gibts dementsprechend keine. Nicht nur, um mir diese kleine Peinlichkeit zu ersparen, auch, weil der Unterboden ist zwar insgesamt ansehnlich, aber keine Glanzleistung ist. Damit es der Minimensch darin gemütlich und sicher hat, habe ich nämlich Unmengen an Material verbraten: Alle Stoffe liegen doppelt und sind außerdem doppelt mit Volumenvlies gepolstert. Außerdem gibt es auf Höhe des Popos auf der Unterseite noch 2 kleine Taschen, wo zusätzliche Einlagen aus Holz für mehr Festigkeit sorgen. Ich will gar nicht nachzählen, viele Stofflagen ich da teilweise unter der Nähmaschine durchzwingen musste.


Aber ich finde, der Aufwand hat sich gelohnt. Und der echt spontane Kauf des Erdbeer-Kirschen-Stoffs sowieso, der ist nämlich ein Zufallsfund vom Stoffmarkt gewesen.
(Eigentlich war eine andere Dame an einem der Coupon-Tische auf der Suche nach einem Erdbeerstoff und fragte mich, ob ich ihn gesehen hätte, was ich verneinte. Als nach 10min weiterer intensiver Durchsuchung meinerseits doch noch so ein Stück auftauchte, war besagte Dame leider schon wieder verschwunden, sonst hätte ich ihr stolz meinen Fund überreicht. So musste ich ihn natürlich mitnehmen, ihr versteht? ^^)

Ich glaube, damit hätte ich auch bis auf ein paar Reste alle Stoffe verbraucht, die ich beim letzten Stoffmarkt erworben habe. Wird also Zeit für einen neuen. :D 

Sonntag, 19. Februar 2017

7 Sachen

Mal wieder gibt es 7 Sachen, bei denen es egal ist, ob sie 5 Minuten oder 5 Stunden gedauert haben, solange ich sie mit meinen Händen gemacht habe. Viele andere 7 Sachen-Sonntage findet ihr wie immer bei Grinsestern.

 1. Frühstück mit Smoothie. Nom!
 2. Hausarbeit, stellvertretend dafür: Orchideen tauchen.
 3. Abwechselnd Kaffee und Wasser in mich füllen.
(Im Hintergrund: Eine kleine Stickarbeit, weitere Einblicke gibt es hier und hier)
 4. Den Schnittblumen ebenfalls frisches Wasser einschenken.
 5. Dann wieder für uns: Lecker Kuchen. Noch mal nom. ^^
 6. Defekten Kam Snap austauschen.
 7. Nom zum Dritten: Burger beim Mexikaner! 
(Für Vegetarier mit einem Pattie aus Kaktus!)

 Ihr seht: Hier gabs vor allem leckeres Essen heute. Und dazu ganz viel Entspannung auf der Couch und einen kleinen Ausflug - für weiteres Essen. Man gönnt sich ja sonst nix, oder. ^^

Jetzt geht es weiter, nicht mit Essen, aber mit "Django unchained". Ich hoffe, ihr habt ebenfalls einen schönen Abend und startet gut in die neue Woche!

Dienstag, 14. Februar 2017

"I'm Batman" - Batman

Einen fabelhaften Valentinstag wünsche ich euch!
Die Geschichte dieses Blogs zeigt: Ja, hier wird Valentinstag zumindest ein bisschen begangen. :D Ob mit selbstgekochten Spaghetti Carbonara, herzförmigen Berlinern oder herzförmiger Pizza - es lebe die Alltagsromantik. :D
Dieses Jahr habe ich schon Blumen bekommen und heute Abend wird es selbstgemachten Flammkuchen geben. Der wird allerdings mit zwei Freundinnen geteilt, weil der Liebste eigentlich zum Konzert wollte.

Verlinkt beim CreaDienstag, der Kissenparty 2017 und Lottas Nerd'n'Geek Linkparty.

Passend zu diesem Anlass gibt es heute ein Kissen zu sehen. Mit Batman. Hä? ^^
Also, dass Kissen habe ich meinem Liebsten zum Geburtstag kurz nach Weihnachten geschenkt, fertig geworden ist es allerdings erst nach seinem Ehrentag. Irgendwie habe ich mich mit dem Quilting nämlich total verschätzt.


Zunächst ging es aber an die Motivauswahl. Nachdem ich in den vergangenen Jahren immer wieder Superheldenkissen verschenkt habe, musste auf unserem eigenen Sofa auch endlich eines einziehen. Und dafür kam nur Batman in Frage!
Die passende Vorlage habe ich mal wieder auf Fandom in Stitches gefunden. Damit es gut auf ein Kissen passt, habe ich die Vorlage als 3x3-Poster auf DIN A4 ausgedruckt. Trotzdem sind einige Teile immer noch sooo winzig! Ehrlich. Ich frage mich, wie das wohl im Original zu nähen ist...


Die Rückseite habe ich dann ganz schlicht gelassen - mit dem obligatorischen nahtverdeckten Reißverschluss. :D
Tja, und warum hat mich das Quilting nun geärgert?


Durch die konzentrischen Ellipsen wollte ich das Motiv in der Mitte betonen, allerdings habe ich die Ringe wohl viel zu eng gemacht! Auf jeden Fall hat sich durch das Quilting der Oberstoff hart verzogen, plötzlich war mein Kissen kein Quadrat mehr, sondern eher eine Raute. x.x
Gott sei dank habe ich so meine Probleme mit dem Rechnen, daher konnte ich die Seiten begradigen und das Kissen war trotzdem noch groß genug.

Zusammen kuscheln wir jetzt mit Batman Abends auf der Couch. Wenn das mal nicht romantisch ist, weiß ich auch nicht. ;)