Donnerstag, 4. Mai 2017

Wickeltaschen hat man zu haben.

Vor 2 Wochen wollte ich das Thema Wickeltasche ja bereits als erledigt abhaken - ist das tatsächlich schon wieder 2 Wochen her??? - und dann kam eins zum anderen und es wurde wieder nicht gebloggt. ^^ Das Minigoldkind ist nun 8 Wochen alt und wir haben bereits den zweiten Entwicklungsschub hinter uns.
Versteht mich nicht falsch, mein Baby ist einfach zauberhaft, aber diese Entwicklungsschübe haben es schon in sich. Der kleine Mensch weiß einfach nicht wie ihm geschieht und reagiert entsprechend darauf: Hunger, Weinen, allgemeines Ungehalten sein. Belohnt werden wir drei aber auch mit allerlei neuen Fähigkeiten: Beispielsweise wird jetzt noch mehr gelacht, das Köpfchen wird gehalten, sie schaut sich ganz aufmerksam um und überrascht uns immer wieder mit lustigen Geräuschen. :D
Aber zurück zum eigentlichen Thema. Bzw. noch etwas weiter vor.

Ein Rückblick auf die Gedanken, die ich vor 10 Wochen hatte!

---

Babyutensilien - unendliche Weiten.
Während ich im Drogeriemarkt noch unwissend vor Windeltypen, Feuchttücherverpackungen und einem ganzen Urwald von Babypflegeprodukten stehe und mich ernsthaft frage, wo ich das bei so einem kleinen Menschen alles hinschmieren soll (mal ehrlich. Babyduschbad mit Perlmuttschimmer?!), weiß ich zumindest: So eine Wickeltasche, die braucht man doch. Oder?

Verlinkt bei RUMS.

Mit wachsender Verzweifelung warf ich also ein Blick auf das Angebot an Wickeltaschen. Monströse, gepolsterte und zumeist quietschbunte Exemplare begegneten mir in Babymärkten und bei Onlineangeboten. Nachdem der erste Impuls - Weglaufen! - verflogen war, fragte ich mich nur noch: Was genau soll ich denn in den riesen Taschen alles unterbringen?!
Meine Recherche im Internet und bei Babyprofis brachte mich auch nicht weiter, so viele Dinge braucht man doch erstmal gar nicht, um ein Baby zu wickeln.

Also ... habe ich mich (wie bei vielen anderen Babyprodukten wie besagtem glitzerndem Babyschaumbad, nach Rosen duftenden Windelbeuteln oder sonstigen Pflegeprodukten) erstmal für Verzicht entschieden.

Stattdessen gab es eine geräumigere "Kosmetiktasche" und eher neutralen Farben, soll ja schließlich von uns Eltern benutzt werden.


Außen habe ich diesen tollen Fleckenstoff entdeckt, auch wenn ich eigentlich eher Kleckse haben wollte, in Kombination mit grauem Kunstleder - hier hätte mir auch Gold gut gefallen, aber das gabs im Lieblingsstoffladen gerade nicht.

Innen gibt es zwei kleinere Seitenfächer und eine große Unterteilung, die hoffentlich für Ordnung im Windel- und Wechselklamottenchaos sorgen wird.


Testweise befüllt wurde das gute Stück auch schon. Und weil ich bisher weder eine Babytrinkflasche, Babykekse oder 3 verschiedene Wechseloutfits unterbringen musste, ist sogar noch richtig viel Platz darin.

Von daher bin ich erstmal zufrieden mit meiner Variante einer Wickeltasche. Die landet dann einfach mit dem anderen Zeug im Rucksack, den man eh immer dabei hat.
Und sollte sich zeigen, dass der kalkulierte Platz doch nicht ausreicht... dann hat Mutti halt ne schöne neue Waschtasche und darf auch noch eine neue Wickeltasche nähen. Wenn das keine Win-Win-Situation ist, weiß ich auch nicht. ;)

---

Soviel zu den Gedanken, die ich vor der Geburt des Minigoldkindes noch hatte. Und soll ich euch was sagen? Bisher lag ich damit goldrichtig!
Gut. Den Nutzen von Wegwerfwickelunterlagen hatte ich damals noch nicht erkannt... Aber dafür gibts zu Hause zum Beispiel gar keine Babyfeuchttücher mehr. Bisher bereue ich die Entscheidung zur kompakten Wickeltasche also kein Stück. Manchmal muss man eben einfach auf seine Instikte hören. ^^

Kommentare:

  1. Wirklich gute Idee ich finde so schön Wickeltaschen auch sein mögen und was ist danach, gerade die Kunterbunten Sachen sind ja eh nicht so mein Ding ;)

    Da ich sollte es mal so sein lieber auf meinen normalen Rucksack zurück greifen würde finde ich deine Idee super. Ich denke da würde auch noch Wechselkleidung etc. rein passen.

    Statt Wegwerfwickelunterlagen kann man auch Molton nehmen zurecht schneiden. Eine seperates Täschchen mit Wachstuch innen somit kann man die benutzten zum Waschen ins Täschen packen und zuhause waschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, normaler Rucksack ist auch viel kompatibler mit Tragetüchern - also falls das für dich dann relevant sein sollte. :)
      Vielleicht probiere ich das mit dem Molton ja mal - ich glaube solche Tücher habe ich sogar geschenkt bekommen! :D

      Löschen
  2. Sehr schön geschrieben, und auch genäht! Wieso die Mamis quietschbunte Wickeltaschen haben wollen, hat sich mir bisher auch noch nicht erschlossen. Vielleicht hast du da ja eine Marktlücke entdeckt *g*
    Liebe GRüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thihi. Ich vermute ja, dass sind die gleichen, die auch 21€/m für "Mutti-Stoffe" ausgeben... ^^
      Oder da schlägt noch mein Grufti-Dasein aus Teenagertagen durch. XD

      Löschen
  3. Puh, so unterschiedlich können die Bedürfnisse sein! Ich würde meine gigantisch große Wickeltasche nicht missen wollen (und habe nach ein paar Wochen sogar noch in eine größere investiert)! :D

    Diese quietschbunten Dinger fand ich auch zum Weglaufen. Wir haben uns für eine schlichte graue entschieden, die auch der Papa gelegentlich nutzt ohne sich blöd vorzukommen, und die ich später als ganz normale Handtasche nutzen kann.
    Dank Still- (Muttermilchstuhlexplosionen hurra!) und extremem Spuckbaby hatte ich anfangs tatsächlich oft zwei komplette Kleidungssätze dabei. Dazu eine Wickelunterlage, Windeln, Feuchttücher (für unterwegs find ich die praktischer als Waschlappen), mindestens zwei Mulltücher wegen der Spuckerei. Ab Greifalter ein, zwei Spielzeuge, um das Kind zwischendurch bei Laune zu halten. Dazu dann noch den üblichen Schlüssel/Geldbörse/Handy/Taschentücher/kleine Trinkflasche-Kram, den ich sowieso immer mit mir rumschleppe und ohne den ich niiiemals das Haus verlassen würde... ;)
    Da kommt echt einiges zusammen... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, ich seh schon wofür du viel Platz brauchst. :D
      Aber sollte bei uns noch mehr dazu kommen, würde das halt in den Rucksack wandern. Denke ich. Vielleicht entscheide ich mich irgendwann auch noch mal um. ^^ Mal sehen. :D

      Löschen
  4. Oh, schick! Irgendwie dachte ich bis jetzt immer, dass Wickeltaschen per definitionem hässlich sind. Praktisch vielleicht, aber hässlich sicher. =)
    Deine Ausgabe ist aber wirklich wunderbar zurückhaltend. Da kann auch der junge Vater mit losziehen ohne sich albern vorzukommen. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war mir auf jeden Fall auch wichtig, schließlich soll sich auch der Papa damit nicht genieren.
      Jetzt so im Nachhinein überlege ich, ob eine kleine Schlaufe fürs Handgelenk noch praktisch gewesen wäre... Na ja. Bei der nächsten vielleicht. ^^

      Löschen
  5. Den Sinn von diesen riesigen Wickeltaschen habe ich bis heute nicht erkannt - dabei ist mein kleiner nun schon über 15 Monate alt ;) ich habe mir damals als Wickeltasche für unterwegs Wachstuch in Wickelunterlagengröße mit einem normalen Stoff verstürzen, darauf zwei Einsteckfächer für Windeln und Feuchttücher genäht und das bis heute immer in meiner Handtasche dabei. Genügt vollkommen:) LG Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wachstuch wäre für unterwegs natürlich ne echt tolle Wickelunterlage - warum bin ich da noch nicht drauf gekommen. :D Danke für den Ideenstupser! :D
      Und gut, dass es nicht nur mir so geht mit den Wickeltaschen ^^

      Löschen
  6. Ich las von "nach Rosen duftenden Windbeuteln" und wunderte mich kurz. Offenbar ist mein Hirn gaaaanz weit weg von Babythemen. :D

    Deine Wickeltasche gefällt mir ziemlich gut!

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thihihi. Die würde ich allerdings probieren. ^^

      Und um fair zu sein: Die duftenden Beutel gibts auch in einer Bad-Mülleimer-Variante. ^^

      Löschen
    2. Ich bin so doof. Ich dachte gerade was zum Henker heißt denn "bad" Mülleimer? Böse, weil Wegwerf-?
      Irgendwann wurde mir dann aber klar, dass das einfach deutsch ist. :D

      Löschen
    3. Thihihi. Könnte mir 1 zu 1 auch passieren. XD Solche Verleser sind großartig!

      Löschen
  7. Ich hatte damals, das letzte mal vor zehn Jahren🤣 so eine Riesentasche. Die war schon schön, aber irgendwie auch immer unhandlich, unpraktisch und überhaupt... ich finde Deine Überlegungen klasse und die Tasche deshalb sowieso. Auch das Schlichte in Farbe und Form gefällt mir sehr. Viel Glück und Freude mit Eurem Zwerg! Lg Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön - auch für die Bestätigung meiner Überlegungen. ^^

      Löschen
  8. Das ist ja mal eine sehr coole Wickeltasche! Ich habe auch nie eine gehabt und nutze jetzt vor allem einen Rucksack. Das hat sich beim Tragen als praktisch erwiesen ;)
    Feuchttücher gibt es hier auch maximal für unterwegs und selbst da bin ich inzwischen auf Waschlappen umgestiegen. Außerdem experimentiere ich etwas mit Stoffwindeln rum und habe mir PUL-Stoff gekauft (der ist wasserdicht und atmungsaktiv) und schon mal zwei kleine Wetbags genäht für den Transport der Waschlappen :)

    Als Wickelunterlage habe ich auch eine aus Wachstuch, auf die ich sämtliche passende Hantücher etc. lege. Das klappt super und Muttermilchstuhl lässt sich problemlos auswaschen.

    Liebe Grüße
    Karo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah ja, Muttermilchstuhl... ich muss zugeben, mit der Auswaschbarkeit habe ich schon so meine Erfahrungen gemacht. Unsere kleine hat nämlich schon im hohen Bogen auf einen Teppich gekäckert... Da war nix mehr zu retten. ^^°

      Aber ansonsten kann man sicher schon vieles ökologischer gestalten, danke für deine Anregungen! :D

      Löschen
  9. Meh...Die Teppicherfahrung ist mir bisher erspart geblieben *aufholzklopf* ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gott sei dank! :D Ich war nur froh, dass es kein Teppichboden war... XD

      Löschen
  10. Ich bin auch ganz fasziniert davon, dass man die Wickeltasche auch in deutlich kompakterer Gestalt mit sich führen kann. Ich kenne auch nur jene Varianten, in denen einfach Unmengen an Kram mit sich geführt werden muss. Ich drücke die Daumen, dass dieses Prachtstück (die Stoffe finde ich nämlich auch ganz großartig!!) noch lange ein guter Begleiter für euch sein wird :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Stoff ist toll, oder? :D
      Ich hab noch ein bisschen was davon... im Notfall könnte ich also sogar noch eine etwas größere Variante herstellen, hihi.

      Löschen
    2. *hahahaha
      haben ist eben doch immer besser als brauchen! ^^ ♥
      Und wenn nicht für eine größere Schwester, dann für etwas anderes! ^^

      Löschen